UA-58040812-1
Site logo
stressRegeneration
nachhaltig • effizient • individuell
Stacks Image 6
Burnout erkennen 
In der Geschäftswelt gibt es oft den berühmten «Flaschenhals» der erhöhte Leistung fordert. Die HRV-Stressanalyse ermöglicht eine Früherkennung und subjektiv wahrgenommene Symptome können exakt bestimmt werden. 
  Ein Burnout beginnt im Kopf (persönliche Einstellung), geht über die Organe und beeinflusst den ganzen Körper, insbesondere das Herz. Somit muss ein Burnout auch ursächlich über den Kopf erkannt und gestoppt werden; durch das Bewusstwerden der Situation, dessen Risiko und des unbedingten Handlungsbedarfs. Visuelle Darstellungen, wie sie mit einer HRV-Stressanalyse möglich sind, kombiniert mit persönlichen Gesprächen und individueller Betreuung sind diesbezüglich sehr wertvoll, um die Betroffenen zu sensibilisieren und zu einer "Kursänderung" zu bewegen. 

Sensibilisierung als erster Schritt zur Prävention
Mit der
24h Herzratenvariabilitäts-Stressanalyse (HRV) haben Verantwortliche wie auch Betroffene ein Instrument in der Hand, um den Stresszustand eindeutig zu bestimmen und zu erkennen, wieviel gesunde "Reserven" Herz und Körper noch haben. Die Gegenüberstellung der Messresultate mit Vergleichsmessungen von gesunden Personen können Einsicht erzeugen.
 
Dabei wird nicht wie mit anderen Messmethoden nur der Stress im Zeitpunkt der Messung ("Tagesform") bestimmt, sondern die Akkumulation der Stress-Symptome über die die letzte Zeit, da sich diese im Herzen längerfristig niederschlagen. 

Mit der HRV können Sie Selbsterkenntnis fördern, Veränderungsmassnahmen einleiten, präventiv Handeln und schlussendlich nicht nur Folgekosten sparen, sondern vielleicht auch Leben retten!